VR Brillen selber bauen: So wird’s gemacht!

VR Brillen selber bauen: 7-Schritte-TutorialGerade in Bastellaune? Dann wirst du dieses Tutorial lieben. Wir zeigen dir in 7 einfachen Schritten, wie du dir deine eigene VR Brille selber baust. Dank dem Google Cardboard System kann sich jede Person mit einem Smartphone eigene VR Brillen selber bauen.

In diesem Beitrag erfährst du, wo du die richtigen Vorlagen bekommst, wie die Brille gebastelt wird und wie du aus deinem Smartphone eine voll funktionsfähige Einsteiger-VR-Brille baust.

Bei diesem Tutorial handelt es sich um eine Anleitung für den Bau einer Google Cardboard Brille (zu Deutsch: Google Karton oder Google Pappe). Du brauchst für den Bau nur Papier, Karton und Google Cardboard Linsen (Link zu passenden Google Cardboard Linsen bei Amazon.de).

Schritt 1: Vorlage herunterladen & ausdrucken

Die Google Cardboard Brille wird aus Pappe gebastelt. Lade dir die Vorlage von dieser Webseite herunter (oder von unserem Server) und drucke die Vorlage auf normalem A4-Papier aus. Anschließend wird das bedruckte Papier auf einen alten (oder neuen, hihi) Karton aufgeklebt. Wichtig ist hierbei vor allem, dass keine Seite der Vorlage über die Pappe herausragt.

Schritt 2: Alles zusammenkleben

Wie auf dem Vorlagenpapier beschrieben, müssen die Teile mit den hellen Nummern über die Teile mit den dunklen Nummern aufgeklebt werden. Je genauer du die Vorlage zusammenklebst, desto besser wird die Brille am Ende aussehen.

Schritt 3: Vorlage ausschneiden & falten

Auf deinem ausgedruckten Papier gibt es rote und schwarze Linien. An den schwarzen Linien musst du die Pappe aufschneiden, an den roten Linien wird die Pappe gefaltet. Auch hier gilt: Desto genauer, desto besser.

Schritt 4: Linsen einfügen

Die richtigen bikonvexen Linsen (siehe Link oben) müssen in die Brille eingebaut werden, damit der dreidimensionale Effekt entsteht. Ohne Linsen sieht das Bild verzerrt aus und du nimmst es nicht in 3D wahr. In diesem Video (englisch) wird anhand einer ähnlichen Anleitung erklärt, wie die Brille ausgeschnitten und die Linsen eingefügt werden.

Schritt 5 (optional): Magnet einfügen

Bei manchen Handys kann mit einem Magneten auf der Seite die Software gesteuert werden, da die Geräte anhand ihres internen Magnetometers Änderungen am Magnetfeld erkennen können. Die Verwendung eines Magneten ist optional und sorgt bei einer selbstgebauten Brille für unnötige Komplikationen. Außerdem sind diese speziellen Magneten online nur schwer zu bekommen. Wenn du einen Magneten möchtest, empfehlen wir dir einen Blick in unsere Produktliste fertiger Cardboard-Brillen.

Schritt 6: Google Cardboard App herunterladen

Um ein gutes Gefühl für die Brille zu bekommen, empfehlen wir dir zuerst den Download der kostenlosen Google Cardboard App. Diese ist eine Art Demo-Software für Google Cardboard. Mit ihr kann man die wichtigsten Funktionen der Brille austesten. Suche dafür im Apple App Store oder im Google Play Store nach „Google Cardboard“.

Schritt 7: Handy in der Brille befestigen und loslegen

Nachdem du die App gestartet hast, kannst du dein Smartphone in die Brille legen und durch die Gucklöcher mit Linsen durchschauen. Wenn du alles richtig zusammengebaut hast, siehst du jetzt das Interface der App. Bewege deinen Kopf, um durch das Menü zu navigieren.


Geschafft! Das war doch gar nicht so schwer, oder? In unserem Blog findest du noch mehr Infos zu Google Cardboard, zB. eine Liste empfehlenswerter Apps.

Noch Fragen? Bei YouTube gibt es auch viele Google Cardboard Anleitungen.