Minecraft VR: So spielst du Minecraft in Virtual Reality

Minecraft VRMinecraft in VR? Für viele Minecraft-Fans klingt das zu schön um wahr zu sein, aber es funktioniert! Dazu braucht man nur eine passende VR Brille, ein passendes Smartphone (falls man mit einer Smartphone Brille spielt) und einen leistungsstarken Computer. Das Set-Up ist in wenigen Minuten konfiguriert und man kann Minecraft in virtueller Realität genießen! Im folgenden Beitrag klären wir alle Details zum Thema „Minecraft in VR“!


Wie funktioniert Minecraft in VR?

Das geht mit jeder Virtual Reality Brille. Die Konfiguration bei Smartphone VR Brillen unterscheidet sich jedoch von der Konfiguration bei Standalone Brillen.

Wusstest du bereits? Vor Kurzem hat Mojang ein Update für Minecraft veröffentlicht. Dieses erlaubt es, Minecraft mit Oculus Rift zu spielen. Die Software ist komplett kostenlos und sollte auch mit Samsung Gear VR kompatibel sein.

Wir haben Minecraft bereits mit einer Smartphone VR Brille getestet und sind begeistert! Seit längerer Zeit gibt es im Google Play Store eine App, welche es ermöglicht, den Computerbildschirm in VR auf dem Smartphone zu spiegeln. Nach getaner Installation startest du Minecraft, gibst deine Brille auf den Kopf und kannst so durch die virtuellen Welten laufen.

Aber Vorsicht: Wenn man zu lange spielt, kann man tatsächlich komplett vergessen was real um einen passiert. Also immer schön regelmäßig Pausen einlegen. Bei YouTube gibt es einige Tutorials die das Prinzip „Minecraft in VR“ erklären.

Wichtig ist, dass du ein leistungsfähiges Smartphone besitzt, um solche Spiele längere Zeit flüssig zocken zu können. Die Datenübertragung zwischen PC und Smartphone wird über WLAN kabellos realisiert. Wir empfehlen das Spielen über USB, da hier deutlich flüssigeres und lagfreies spielen möglich ist.

Nur wer flüssig und ohne Lags spielt ist auf der sicheren Seite! Bei zu hoher Verspätung von Bild und Ton kann man von Virtual Reality leicht Kopfschmerzen bekommen. Davor warnt Google übrigens ausdrücklich.

Zum Spielen hat man also 2 Möglichkeiten: Oculus Rift oder übers Smartphone. Die Smartphone-Variante ist deutlich günstiger, während die Oculus-Variante die deutlich bessere Qualität und Leistung bringt.