Google Earth VR: Mit der HTC Vive die Welt erkunden

Google Earth VRWie cool wäre es, wenn man mit einer einfachen VR Brille Städte und Regionen von oben erkunden könnte, die 1:1 virtuell nachgebaut sind? Und das noch in atemberaubender Qualität? Das haben sich die Entwickler bei Google wohl auch gedacht und eine kostenlose Software entwickelt, die genau das kann. Sie nennt sich „Google Earth VR“ und ist zurzeit nur für die HTC Vive erhältlich.

Googles Virtual Reality-Spaß kann im Steam VR Store gratis heruntergeladen werden. Anschließend kann man als Einführung eine Art „Willkommenstour“ in einer Millionenmetropole machen (zB. in New York). Die Steuerung ist denkbar einfach: Wie bei allen anderen HTC Vive Apps wird auch Google Earth über die Bewegung des Kopfes oder mit den HTC Vive Controllern gesteuert.

Die Software bietet zwei Varianten zur Welterkundung: Fliegen oder Laufen. Beim Fliegen bewegt man sich sanft über die Landschaften, während man beim Laufen wie ein Riese über die Weltkarten läuft. Andere Webseiten und Magazine loben vor allem die hohe Auflösung der Software.

Zurzeit sind die meisten Großstäde in Google Earth bereits in 3D verfügbar, der Großteil der Landschaften jedoch noch nicht. Wir erwarten jedoch, dass Google in Zukunft immer bessere und detailreichere Karten veröffentlichen wird, die auch dreidimensionale Landschaften und Gebäude in weniger dicht besiedelten Regionen beinhalten werden. Die Software zeigt auf jeden Fall eindrucksvoll, was mit Virtual Reality und gut entwickelten Programmen alles möglich ist.

Damit Google Earth VR auch ruckelfrei läuft, muss man folgende empfohlene Systemvorraussetzungen beachten:

  • Intel i7-7600 Prozessor oder besser
  • 8 GB RAM
  • Nvidia Geforce GTX 980 oder besser
  • 8GB freier Speicherplatz auf dem Computer

Zurzeit ist Google Earth VR nur für die HTC Vive verfügbar. Glaubt man jedoch internationalen Presseberichten, so wird das Welterkundungserlebnis bald auch für andere Plattformen verfügbar sein. Sinnvoll wäre zB. die Veröffentlichung der Earth-Software für die Daydream View (Googles eigene VR-Brille) oder für die Oculus Rift.